So oder ähnlich wie bei einer “Renovierung” haben wir den alten Weinberg aus-/ abgeräumt und hierfür eignet sicht der Spätherbst sowie die winterliche Jahreszeit genau richtig. In unseren Weinbergslagen kann der Bagger kaum bis gar nicht eingesetzt werden. Handarbeit ist bei uns das ganze Jahr angesagt. Wie auch bei den allermeisten Arbeiten über das ganze Jahr.

Die alten Reben sind raus – der Weinberg ist gerodet

Wir – die Rohracker Weingärtner der WG Rohracker sind bestrebt unsere einzigartige Naturlandschaft in den Steilllagen von Rohracker samt Ökosystem und den Trockensteinmauern zu erhalten. Dazu gehört auch, dass wir den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf das nötigste Maß reduzieren. Wir achten auch heute schon auf die Wahl der einzusetzenden Pflanzenschutzmittel sehr genau.

Gerodete Fläche zur Winterruhe

Der gerodete Weinberg, wurde vor dem Winter bereits umgegraben, und kann in den nächsten Monaten so viel Wasser wie möglich aufnehmen.

Auch in diesem Jahr bestocken wir diese alte Rebfläche mit einer neuen PIWI-Rebsorte. Hier wird die Sorte Souvignier Gris eine konvenzionelle Rebsorte ersetzen. Jeder, der am alten Schützenhäusle in der Burghalde vorbei und in Richtung Rohracker läuft, kann vielleicht einen Blick auf den umgelegten Weinberg erhaschen.

Souvignier Gris

Aktuell haben wir bereits knapp 13 Prozent unsere Rebfläche mit den neuen Sorten, den sogenannten PIWIs bestockt.

Wir freuens uns, euch bald einmal wieder in unseren Weinbergen oder Kelter begrüßen zu dürfen.

Weitere Bilde und Berichte folgen. Eure WG Rohracker